Omar Bashir Group featuring Rita Movsesian

Konzert

Omar Bashir Group featuring Rita Movsesian

Mittwoch, 26. Okt., 20:30
Porgy & Bess | Riemergasse 11, 1010 Wien 
www.porgy.at | Tel. +43 1 5128811
Eintritt:  € 24,- / € 18,-

RitaMovsesian foto fix_dt omar bashir foto 7_dt

Der berühmte irakische Oud-Spieler Omar Bashir lebt heute in Budapest, war aber noch nie in Wien zu Gast. Die armenisch-irakische Sängerin Rita Movsesian hat ihren Lebensmittelpunkt in Salzburg. Sie entschloss sich vor kurzer Zeit, die Wurzeln ihrer Kindheit in Bagdad neu zu entdecken. In diesem Programm trifft in ganz spezieller Weise die alte arabische Maqam-Musik auf neue Kompositionen, werden westliche und östliche Sounds  von Musikern präsentiert, die im Irak aufgewachsen sind und längst zu Europäern wurden. “Oud around the world”.

Omar Bashir stammt aus einer berühmten Familie von Oud-Meistern. Sein Vater Munir Bashir galt als „King of Oud“, Großmeister der arabischen Maqam-Musik. Omar selbst wird dagegen als „Prince of Oud“ bezeichnet. Er besuchte in Bagdad die  School of Music and Ballett, unterrichtete danach und gründete ein 24-köpfiges Ensemble zur Pflege traditioneller irakischer Musik. Damit tourte er durch den gesamten Nahen und Mittleren Osten.

1991 kehrte Omar nach Budapest zurück, wo er 1970 geboren worden war. Gemeinsam mit seinem Vater trat er noch in den 90er Jahren im Duo auf, bis dieser 1997 starb.  Seither bemüht sich der ebenso prominente Sohn darum, das Erbe des Vaters fortzuführen  und seinem Instrument die Klangwelten des Jazz, der Latin- und Flamenco-Musik zu eröffnen.

Rita Movsesian hat sich bereits in ihrer Geburtsstadt Bagdad der Musik verschrieben. Mit zwölf Jahren begann sie ihre Stimm- und Gesangsausbildung. Der Schwerpunkt lag damals schon auf der armenischen und arabischen Musiktradition. Auch nach ihrem Umzug nach Österreich blieb Musik für die Diaspora-Irakerin der Mittelpunkt ihres Lebens. Sie bildete ihre Stimme bei diversen namhaften GesangspädagogInnen und am Salzburger Mozarteum in den Bereichen klassisch-westliche Musik und Jazz weiter. Es folgten zahlreiche Auftritte im In- und Ausland. Zwischen 2013 und 2014 nahm sie am internationalen Wettbewerb »The Voice of Middle East« in Beirut teil und wurde damit im gesamten arabischen  Raum bekannt. Darauf folgte ihr Erfolg bei »The Voice of Germany«, wo sie in drei aufeinander folgenden Auftritten ohne Berührungsängste zur Popkultur ihr überragendes Talent und ihre Professionalität unter Beweis stellen konnte. Für Rita ist Musik ein Verbindungsglied zwischen den Kulturen in der heutigen globalisierten Welt. Nicht nur die Pflege musikalischer Traditionen, sondern die Suche nach neuen Ausdrucksweisen und dem universellen Charakter von Musik steht dabei im Mittelpunkt ihres Schaffens.


admin